Skip to main content
CO2-Emissionen senken, nachhaltiger Transportieren

CO2-Emissionen senken, nachhaltiger Transportieren

CO₂-Berechnung & Analyse

Lesezeit: 4 Minuten | Montag, 12. Aug. 2019

Personen- und Lastkraftwagen scheiden heutzutage im Durchschnitt weniger Treibhausgase aus als noch 1995. Über die letzten 24 Jahre sanken die kilometerbezogenen Emissionen des Treibhausgases Kohlendioxid im Schnitt im PKW-Verkehr um rund 15%. Bei Lastkraftwagen konnten die kilometerbezogenen Emissionen sogar um 30% gesenkt werden. Da das Verkehrsaufkommen von LKW jedoch in den letzten 22 Jahren um 70% auf 475,7 Mio. Tonnenkilometer gestiegen ist, sind die absoluten Kohlendioxid-Emissionen im Straßengüterverkehr heute um 20 Prozent höher als 1995.

CO₂-Grenzwerte für Lkw und Busse

Die hohen Kohlendioxid-Emissionen im Straßengüterverkehr sind mitunter ein triftiger Grund, weshalb sich die EU-Abgeordneten im Kampf gegen den Klimawandel dafür ausgesprochen haben, auch Lastwagen zu geringeren Kohlendioxid-Emissionen zu verpflichten. Mit großer Mehrheit stimmten die Abgeordneten dafür, dass der Ausstoß von CO₂ bei neuen Lastwagen sinken soll. Bis 2025 um durchschnittlich 15 Prozent im Vergleich zu heute - und bis 2030 um 30 Prozent. Damit sollen erstmals überhaupt nicht mehr nur für neue Autos CO2-Grenzwerte gelten, sondern auch für Lkw und schwere Nutzfahrzeuge.

Wirtschaftlicher Vorteil für Unternehmer

Der Plan die CO₂-Emissionen drastisch zu reduzieren, könnte laut Transport & Environment (T&E) zusätzliche Kraftstoffeinsparungen von 14.000 Euro pro neuem Lkw in den ersten fünf Jahren bringen. Durch die genaue Erfassung der tatsächlichen CO2-Werte kann ein unnötig hohe Energieverbräuche sofort erkannt und angegangen werden. Dies kann zu einer bewussteren und Treibstoff-sparenden Fahrweise führen und dem Unternehmer weitere Ersparnisse bringen.

CO₂-Berechnung & Analyse von TachoEASY

Diverse Firmen arbeiten mit Hochdruck an klimaeffizienten Antriebslösungen, um den Klimawandel entgegenzuwirken und die von der EU definierten Emissionsziele zu erreichen. Um nicht nur auf Antriebsarten der Zukunft zu setzen, ist es wichtig, dass Unternehmer mit Verbrennungs-Fuhrpark Ihre CO₂-Emissionen messen und daran arbeiten diese zu verringern. Die THG-Berechnung & Analyse von TachoEASY macht eine lückenlose Berechnung der THG-Emission für alle Fahrten möglich. Die Berechnung der CO₂-Emission geschieht auf der Grundlage des tatsächlichen Verbrauchs - in Echtzeit. Diese kann einer Tour beziehungsweise einer Fahrt zugeordnet werden. Die Berechnung der CO₂-Emissionen hilft Touren effizienter zu planen, Kraftstoffkosten zu sparen und das Klima zu entlasten.  

In Richtung emissionsfreie Antriebstechnologie

Die EU setzt mit den strengen CO₂-Grenzwerten ein klares Zeichen, denn Fahrzeugemissionen verursachen enorme Umwelt- und Gesundheitsschäden. Derzeit ist es fraglich, ob die Optimierung von Verbrennungsmotoren und die Weiterentwicklung von Elektromotoren rechtzeitig eine Trendwende hinbekommen. Daher investieren immer mehr Firmen in weitere effektive Antriebsarten, welche das Klima schützen könnten.  Im Fokus steht dabei der Wasserstoffverbrennungsmotor, für dessen Produktion keine seltene Erden und Rohstoffe benötigt werden. Der Wasserstoffmotor zeigt zudem im Vergleich zu anderen alternativen Antriebstechnologien die mit Abstand höchste Klimaschutzeffektivität.

“Endkunde und Fahrzeughersteller profitieren gleichermaßen vom Wasserstoffmotor. Bus und Lkw können kosteneffizient produziert und zu attraktiven Preisen angeboten werden, zumal OEMs auf vorhandene Infrastrukturen aufsetzen können. Daneben profitiert der Endkunde von attraktiven Fahrreichweiten, kurzen Betankungszeiten und der Zuverlässigkeit und Dauerhaltbarkeit, die er von seinem Dieselpendant gewohnt ist. Sauber und wirtschaftlich attraktiv.” so Thomas Korn, CEO Keyou GmbH.

Hoher Kundennutzen gepaart mit niedrigen Herstellungskosten und guter Ökobilanz im Lebenszyklus machen Fahrzeuge mit Wasserstoffverbrennungsmotor nicht nur für Fahrzeugkunden attraktiv, sondern helfen den Herstellern auch, die strengen C0₂-Flottengrenzwerte zu erfüllen und Strafzahlungen zu vermeiden. 

#Telematik #BlueLOGICO #TachoEASY #LKW #Diposition

Folge uns auf Social Media!

Weitere News, die Sie interessieren könnten

  • Ein starkes Feature für den leistungsstarken Fuhrpark

    In der modernen Logistikbranche ist Effizienz entscheidend, und dabei spielt das DriverDisplay ei...
  • Das sagt Andreas Schubert über das Fernauslesen der Tachographendaten

    Andreas Schubert ist erfolgreicher Transportunternehmer vom Tegernsee und einer der bekanntesten ...
  • Unsere neuen Kooperationspartner sind die Spezialisten bei Versicherungen: IRM-Broker

    In der neuesten Ausgabe des österreichischen Transporteur wird von unserer neuen Kooperation mit ...
  • Digitales Dokumentenmanagement in Transport & Logistik mit BlueLOGICO®

    Stellen Sie sich vor Arbeitsabläufe in der Disposition und das Auftragsmanagement würden schnelle...
  • Konflikte in der Tourenplanung vermeiden

    Unsere innovative Dispositions- und Telematik-Software BlueLOGICO® unterstützt Unternehmer, Fuhrp...
  • Kundenstory: Frank Reisen arbeitet mit BlueLOGICO®

    Wir freuen uns, einen Artikel über unsere langjährigen Kunden Frank Reisen, der in der Februar-Au...
  • Mit einem Mausklick zur perfekten Route in BlueLOGICO®

    Die Telematik- und Dispositionssoftware BlueLOGICO® enthält zahlreiche Funktionen, die Ihnen den ...
  • Sprit sparen mit Telematik

    Sprit sparen mit Telematik Mit den steigenden Spritpreisen werden Logistikunternehmen vor riesig...
  • TEOS®-App: Aufträge, Touren, Nachrichten, Mautkosten, Navigation und vieles mehr

    Die leistungsstarke und umfangreiche TEOS®-App ermöglicht die perfekte Zusammenarbeit und Kommuni...
  • Digitale Zukunft und heimatliches Brauchtum

    Digitale Zukunft und heimatliches Brauchtum? Auf der Neuen Messe in Rosenheim kommt beides zusamm...